1
2005-20012006200720082009201020112012201320142015Aufbaugruppe Altensteig (ALT+U)
Finnland2008

Finnland 2008 - Die schönste Sonne der Welt

Wer Finnland seine Wildnisabenteuer entlocken will sollte sich auf ganz besondere Sonnenlichtspiele gefasst machen. Über dem Land aus Wasser steht die schönste Sonne der Welt.

Los ging es zu Lande...

mit Tobis grünen VW-BUS zum Bahnhof in Calw. Mit dem Zug weiter nach Mannheim und von dort aus zum Flughafen mit dem Shuttlebus.

...weiter durch die Luft...

...brachte uns der Billigflieger kostenlos zuerst nach Stockholm in die Hauptstadt des schönen Schwedens.

...und dann zu Wasser

...ging es weiter mit der Fähre nach Finnland. Durch die engen Gassen der Altstadt von Stockholm eröffnet sich plötzlich der Blick auf den Hafen. Dort steht die Fähre schon Abfahrtbereit nach Finnland.

Nachahmungstäter?

...von Evert Taube heißt Adri. Nur weil die Statue des berühmten Dichters und Sängers nicht auch singen kann wirkt der Nachahmungstäter so authentisch.

Könige der Welt

Ganz oben auf Deck rollen wir Schlafsack und Isomatte unter freiem Himmel aus. Bald wiegt uns das Brummen der Motoren in den Schlaf und weiter nach Finnland.

Ziel der 5000: Nordische Wildnis

Am Hafen wartet schon der Zug, der die Pfadfinder in die Tiefe Wildnis bringt. Irgendwo bei Tampere hoch im Norden treffen sich 5000 Pfadfinder. Dort liegt das Ziel.

Endlich da!

Am dritten Tag erreichen die Pfadfinder das Ziel. Ein Bus nach dem anderen spuckt 5000 Pfadfinder mitten im Wald aus. Es ist nur ein kurzer Marsch durch den Wald auf den Berg am Fuße des Sees.

Aihki - Der große alte Baum

...der kann sprechen. Unter diesem Motto versuchen die Pfadfinder 10 Tage lang seine Geheimnisse zu entlocken.

Eröffnungsfeier

Mit Fahnen, Bannern und Wimpeln, aus vielen Ländern der Erde versammeln sich alle zum Lagerstart.

Devil Sticks

...kann man auch selber bauen. Gleich am ersten Tag geht es in den Arbeitsgruppen los.

Sonnenuntergänge

Gaaaaaanz langsam geht in Finnland zwischen den Zelten im Wald die Sonne unter. Eigentlich geht die Sonne fast gar nicht unter. Jedenfalls ist es hell genug braucht man Nachts keine Taschenlampe.

Immer hoch hinaus

und viele andere verrückte Sachen die Spaß machen.

Kampf der Giganten

Zwischen den kurzen Sonnenpausen standen Spiele, Spiele, Spiele...

Dedektive

Ein anderes mal musste man einem Mörder auf die Spur kommen. Obwohl die Deutsche Pfadfindergruppe nicht Finnisch spricht hatten sie vor manchen einheimischen Dedektiven den Mörder längst entlarvt. Sie haben sich auf die Inidzien konzentriert, weil sie die finnischen Lügengeschichten eh nicht verstanden haben.

Waldcasino

An einem anderen Tag wird die Finnische Wildnis zum Waldcasino und es wird Black Jack, Roulette und noch viel mehr gezockt.

Nachtgeländespiele

Bei den Nachtgeländespielen ging es voll ab. Nur im Licht einer Öllampe kann man Ferdi und Dominik erkennen, die sich die ganze Nacht irgendwo im Moos zwischen den Tannen versteckt halten um die Schmuggler zu fangen.

Kanufahren

Täglich ging es auf den See zum Schwimmen, Saunieren oder zum Kanufahren. Eine gute Vorbereitung für den zweiten Teil der Fahrt, wenn es mit den Kanus wieder zurück zum Flughafen geht.

Halstuchknoten

Genau ein Tag nach der Versprechensfeier, wo Spirit und Domi als neue Pfadfinder aufgenommen wurden, wurden diese Halstuchknoten geknüpft.

Daumenkampf

Die freien Minuten nutzten die deutschen Pfadfinder um sich mit den Finnen im Daumenkampf zu duellieren.

Knochenarbeit und Pfannenkuchen

Richtig Knochenarbeit war die Bearbeitung eines Knochens, dass daraus mal ein Halstuchknoten wird. Pfannenkuchen auf dem Lagerfeuer gab es zur Stärkung.

Das wichtigste: Sauna

Das wichtigste für die Finnen ist die Sauna und zwar jeden Abend und am besten drei mal am Tag. Finnische Pfadfinder haben überall immer ihren Saunaofen dabei.

...und Baden

Um Mitternacht ist das Saunieren und der Sprung in den See natürlich am schönsten, wenn die leuchtenden Wolken sich auf der Wasseroberfläche spiegeln.

Zum Abschluss noch ein Gruppenfoto

Hier ist die Gruppe der Finnischen Gastgeber, die uns eingeladen haben. Vielleicht kommen sie zum nächsten Lager nach Deutschland.

Mit der finnischen Eisenbahn zum Kanufahren

Nach dem Abenteuerlager geht es zurück nach Tampere. Erst in einer Woche soll es wieder zurück nach Deutschland gehen. Zwischen Tampere und Flughafen liegt eine gigantische Seenplatte die wir mit Kanus bezwingen und noch jede Menge Abenteuer bereit hält.
Bericht von Tobias Weißenmayer
Nach oben
BdP Stamm Sternfahrer
Calw

info@bdp-calw.de
www.bdp-calw.de
Mitglied in
World Association of Girl Guides and Girl Scouts
World Organization of the Scout Movement